Durch ein Bündel von Infektionskontrollmaßnahmen, das desinfizierende Siphons, randlose Toiletten und neugestaltete Duschabflüsse neben den klassischen Maßnahmen beinhaltete, konnten am Zentrum für Knochenmarktransplantation des Universitätsklinikums Münster multiresistente Pseudomonas aeruginosa (MDRPa)

in der Patientenumgebung und MDRPa-Infektionen von Stammzelltransplantations-Patienten verringert und die Infektions-Letalität auf 0% gesenkt werden. Die desinfizierenden Siphons sind ein wichtiger Teil des Bündels; in den damit ausgerüsteten Waschbecken waren bei ordnungsgemäßem Betrieb keine MDRPa nachweisbar.

Quelle: Clinical Infectious Diseases May 2017, Kossow et al.: Control of Multidrug-Resistant Pseudomonas aeruginosa in Allogenic Hematopoietic Stem Cell Transplant Recipients by a Novel Bundle Including Remodeling of Sanitary and Water Supply Systems https://academic.oup.com/cid/article-abstract/doi/10.1093/cid/cix465/3831257

*Einzige patentierte Lösung zur chemikalienfreien Abtötung pathogener Keime im Geruchsverschluss, wodurch die Vermehrung von multiresistenten Bakterien gestoppt und deren Ausbreitung in das Waschbecken, auf die Hände oder in die Umgebung nahezu vollständig verhindert wird.