An dieser Stelle erläutern wir in loser Folge Fachbegriffe, die Ihnen auf unserer Homepage begegnen oder im Zusammenhang mit unseren Produkten stehen.

Antibiotikaresistenz

Unempfindlichkeit von Bakterien gegenüber Antibiotika. Wenn Antibiotika verschiedener Substanzklassen bestimmte Bakterienarten nicht mehr abtöten oder im Wachstum hemmen können, spricht man von Multiresistenz. Resistenzen entwickeln sich durch zu häufige und falsche Antibiotikagaben und der verbreitete Einsatz in der Nutztierhaltung.

Ausbruch

Gehäuftes Auftreten von Erkrankungen (nosokomialen Infektionen) mit ähnlichen Symptomen, bei denen ein epidemischer Zusammenhang besteht bzw. angenommen wird.

Bakterien

Unempfindlichkeit von Bakterien gegenüber Antibiotika. Wenn Antibiotika verschiedener Substanzklassen bestimmte Bakterienarten nicht mehr abtöten oder im Wachstum hemmen können, spricht man von Multiresistenz. Resistenzen entwickeln sich durch zu häufige und falsche Antibiotikagaben und der verbreitete Einsatz in der Nutztierhaltung.

Bakterienklon

durch Zellteilung aus einem Ausgangsbakterium entstandene identische Bakterienpopulation (siehe auch Klon).

Basishygiene

Hygienemaßnahmen, die immer in Einrichtungen des Gesundheitswesens durchgeführt werden. Dazu gehören u. a. Händehygiene, Flächendesinfektion, Umgang mit Wäsche und Geschirr und Abfallentsorgung.

Bioaerosole

Luftgetragene Partikel biologischen Ursprungs. Handelt es sich dabei um pathogene Mikroorganismen, spricht man von infektiösen (Bio)Aerosolen, die – besonders bei kranken, geschwächten Menschen - Infektionen auslösen können.

Biofilme

Gemeinschaften von Mikroorganismen, eingebettet in eine wasserhaltige Matrix aus Lipiden, Eiweiß- und Zuckermolekülen. Die schleimigen Beläge bilden sich z. B. auf feuchten Oberflächen; sie sind Lebens- und Schutzraum für Bakterien und eine mögliche Infektionsquelle für den Menschen.

durch Zellteilung aus einem Ausgangsbakterium entstandene identische Bakterienpopulation (siehe auch Klon).