Verantwortung

Image
Image

‚ÄěNicht Menschenrechte werden verletzt, sondern Menschen.‚Äú

Walter Ludin

Weil wir glauben, dass die Menschen den Erfolg eines Unternehmens ausmachen, legen wir Wert auf Vertrauen und Verl√§sslichkeit im Verh√§ltnis zu unseren Mitarbeiter*innen. Dies ist auch in unserer Unternehmensmission verankert. Unserer Meinung nach hei√üt verantwortungsvolles Handeln aber auch, Vertrauen und Verl√§sslichkeit im Verh√§ltnis zu unseren Gesch√§ftspartnern sowie Einsatz f√ľr den Schutz von Menschenrechten und f√ľr mehr Nachhaltigkeit.

Wir handeln nach unten genannten, international anerkannten Standards:

  • Allgemeine Erkl√§rung der Menschenrechte der Vereinten Nationen
  • Europ√§ische Konvention zum Schutz der Menschenrechte und Grundfreiheiten
  • Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO)

Die Verantwortung f√ľr die Umsetzung dieser Grundsatzerkl√§rung obliegt gesch√§ftsf√ľhrenden Gesellschafter des Unternehmens. Dadurch wird sichergestellt, dass alle Mitarbeiter*innen des Unternehmens sich √ľber die Achtung der Menschenrechte bewusst werden und sich √ľber ihre eigene Verantwortung bei deren Umsetzung in der t√§glichen Arbeit im Klaren sind.

Die Grundsatzerkl√§rung ist √∂ffentlich verf√ľgbar und wird allen Mitarbeiter*innen, Gesch√§ftspartnern und sonstigen relevanten Parteien kommuniziert, so dass die Erwartungen, die wir in Bezug auf den Schutz der Menschenrechte an unsere Mitarbeiter*innen und Gesch√§ftspartner haben, diesen bekannt sind.

Image

Menschenrechte

Wir wissen, dass globale Liefer- und Wertschöpfungsketten potenziell nachteilige Auswirkungen auf die Menschenrechte verursachen können und nehmen unsere Verantwortung zur Achtung der Menschenrechte wahr, da der Schutz der Menschenrechte allen Wirtschaftsunternehmen uneingeschränkt und in gleichem Maße obliegt, auch kleinen und mittleren Unternehmen.

Bei der Aus√ľbung unserer Gesch√§ftst√§tigkeit achten wir die Menschenrechte, indem wir vermeiden, durch unsere T√§tigkeit nachteilige Auswirkungen auf diese zu verursachen und beim Kn√ľpfen von Gesch√§ftsbeziehungen und der Auswahl unserer Produkte ber√ľcksichtigen, dass durch diese keine negativen Auswirkungen auf die Menschrechte entstehen.

Bei der Aus√ľbung der menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht gegen√ľber unseren eigenen Mitarbeiter*innen und bei der Auswahl unserer Gesch√§ftspartner, legen wir ein besonderes Augenmerk auf:

  • Eine Entlohnung, die eine der menschlichen W√ľrde entsprechende Existenz sichert.
  • Jegliche Art von Diskriminierung, sei es aufgrund von Geschlecht, Alter, ethnischer und sozialer Herkunft, Nationalit√§t, Religion oder Weltanschauung, k√∂rperlicher oder geistiger Behinderung oder sexueller Orientierung.
  • Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz
  • Recht auf Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit

Wir handeln eigenst√§ndig und wickeln unsere Gesch√§fte nicht √ľber eine Unternehmensgruppe ab.

Image
Image

Umweltschutz und Nachhaltigkeit

Wir sind uns bewusst, dass der verantwortungsbewusste Umgang mit endlichen Ressourcen unserer Erde unerl√§sslich ist, damit heute und in Zukunft ein Leben in W√ľrde m√∂glich ist; in einer intakten Umwelt mit biologischer Vielfalt und m√∂glichst hoher Lebensqualit√§t f√ľr die Menschen.

In der Herstellung und der Verwendung von Produkten liegt ein gro√ües Potenzial zur Verringerung der Umweltbelastung. Aus diesem Grund achten wir bei der Auswahl der Produkte f√ľr unser Portfolio besonders auf √∂kologische und nachhaltige Aspekte.

Besonderes Augenmerk legen wir hierbei auf den Energieverbrauch und die Recyclingfähigkeit.

Umsetzung der Sorgfaltspflichten

Um potenzielle und tats√§chliche negative Auswirkungen auf die Menschenrechte und die Umwelt in unseren Gesch√§ftsaktivit√§ten und unserer Lieferkette zu erkennen, haben wir ein Risikomanagementsystem implementiert, das auch eine Pr√ľfung der Sorgfaltspflichten auf dem Gebiet der Menschenrechte und Umwelt beinhaltet. Diese erfolgt mithilfe des Sorgfalts-Kompasses der Agentur f√ľr Wirtschaft und Entwicklung sowie anhand von Gespr√§chen mit unseren Lieferanten. Wir bem√ľhen uns nach bestem Wissen und Gewissen, √ľber unsere direkten Zulieferer hinaus auch vorangehende Ebenen wie die Rohstoffbeschaffung/-herstellung in diese Pr√ľfung miteinzubeziehen.

Da all dies ein kontinuierlicher Prozess ist, unterliegt er regelm√§√üiger √úberpr√ľfung und fortw√§hrender Weiterentwicklung in Abh√§ngigkeit von sich √§ndernden Bedingungen wie zum Beispiel die Aufnahme neuer Produkte ins Produktportfolio oder die Vereinbarung neuer Lieferantenvertr√§ge.

Wird bei der Pr√ľfung der Sorgfaltspflichten festgestellt, dass ein Risiko besteht, bzw. unsere Gesch√§ftsaktivit√§ten negative Auswirkungen auf Menschenrechte und Umwelt haben, werden wir uns aktiv um Abstellung und Minimierung der Wahrscheinlichkeit des Risikoeintritts bem√ľhen.

Regionales Engagement

Als pers√∂nlich gef√ľhrtes KMU sind wir regional verankert und empfinden es als selbstverst√§ndlich, auch regional soziale Verantwortung zu √ľbernehmen. Wir unterst√ľtzen die Tafel in Radebeul, denn Nahrung ist ein Grundbed√ľrfnis aber nicht nur das, miteinander Essen schafft auch Gemeinschaft.

Beschwerdemanagement

Wir verf√ľgen √ľber ein Beschwerdemanagement-System, das unseren Mitarbeiter*innen, Gesch√§ftspartnern und sonstige Dritten die M√∂glichkeit bietet √ľber die E-Mail-Adresse compliance@moveomed.de, potenzielle Verst√∂√üe gegen unsere Grundsatzerkl√§rung zu Menschenrechten zu melden.

Interne Maßnahmen

Damit wir als Unternehmen unserer Verpflichtung und Verantwortung in dem erforderlichen Ma√üe nachkommen k√∂nnen, m√ľssen alle Mitarbeiter*innen f√ľr die oben genannten Themen sensibilisiert sein. Dies erreichen wir durch j√§hrliche interne Schulungen, in denen die Unternehmensrichtlinien sowie Fachkenntnisse vermittelt werden und die zur Diskussion anregen sollen.

Interessantes

Hier erfahren Sie Neuigkeiten rund um unser Unternehmen und unsere Produkte.
Auch aktuelle Meldungen zu Studien, Messen und Fachartikeln können Sie hier finden.